Bundesförderung für das Gut Rastorf im Kreis Plön mit 1,75 Mio. Euro

 

Heute hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung die Förderung für das Gut Rastorf im Kreis Plön in Höhe von 1,75 Mio. Euro beschlossen. Diese Bundesmittel werden innerhalb von fünf Jahren in die Sanierung der Gutsanlage von Rastorf investiert. Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete für Plön, Neumünster und Segeberg Nord und stellvertretende kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion Melanie Bernstein MdB:

 

„Ich freue mich über diesen großartigen Erfolg! Die Gutsanlage von Rastorf ist in ihrer bauhistorischen Bedeutung absolut einzigartig für den schleswig-holsteinischen Kulturraum und daher besonders schützenswert. Der aktuelle Gebäudezustand weist substanzielle Schäden auf, die schnellstens behoben werden müssen, um die Gebäude für die Zukunft zu sichern. Deswegen ist eine Förderung heute dringender denn je. Die 1,75 Mio. Euro vom Bund werden dabei einen wertvollen Beitrag zur fachgerechten Sanierung leisten. Ich freue mich sehr, dass es mir gelungen ist, diese Förderung in unseren Wahlkreis zu holen!“

 

Das Gut Rastorf ist aufgrund seiner geschichtlichen und kulturlandschaftlichen Bedeutung ein Kulturdenkmal vom nationalen Rang. Seit nahezu 600 Jahren im Rantzauischem Besitz, zählt die barocke Gutsanlage von Rudolph Matthias Dallin zu den ältesten in der Kulturlandschaft der Holsteinischen Schweiz. Die Instandsetzung der Hofgebäude wird es ermöglichen, die ungenutzten denkmalgeschützten Gebäude als ein Kulturort für die Menschen zugänglich zu machen und somit zu der kulturellen Bildung in der Region beizutragen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben